ZBI-Header

Unter dem Leitthema „Die Donau –Naturraum und Europäische Wasserstraße“ veranstaltet der Ingenieurverband Wasser-und Schifffahrtsverwaltung (IWSV) am 29. April 2016 seinen VII. Ingenieurtag in Passau. Im Fokus der Veranstaltung stehen die Herausforderungen, für die Binnenschifffahrtstraße Donau eine verlässliche Infrastruktur zur Verfügung zu stellen und hierbei gleichzeitig die Belange des Naturraumes Donau sowie des Hochwasserschutzes zu berücksichtigen.

Experten der Wasserstraßen-und Schifffahrtsverwaltung und der Wasserwirtschaft referieren am 29. April 2016 über die Unterhaltungsmaßnahmen, den Hochwasserschutz und die Berücksichtigung der Belange des Naturschutzes. Im Anschluss an die Vortragsreihe ist eine Exkursion mit dem Schiff auf der Donau zwischen Deggendorf und Passau vorgesehen. Während der Flussfahrt wird neben dem Naturraum Donau auch über Baumaßnahmen an der Staustufe Kachlet referiert.

„Die Ingenieurtage des IWSV haben das Ziel, über aktuelle Projekte im Ingenieurwasserbau zu informieren. Dabei hat die Berücksichtigung der Naturschutzbelange und des Hochwasserschutzes eine herausragende Bedeutung und stellt uns teilweise vor besondere Herausforderungen. Die Ingenieurtage stellen ein wichtiges Forum zum gegenseitigen Informationsaustausch im Expertenkreis dar“, sagt der Bundesvorsitzende des IWSV, Dipl.-Ing. Burkhard Knuth.

Hinweise zur Veranstaltung sowie weitergehende Informationen sind der Homepage unter www.iwsv.de zu entnehmen.