ZBI-Header
IfKom:
CeBIT-Trends der Digitalisierung nur mit deutlich besseren Rahmenbedingungen umsetzbar
Industrie 4.0
Die vierte industrielle Revolution braucht gute Führungskräfte
ZBI Broschüre
Backstage DB: Karrieretag in München
Impressionen vom 18.10.2014
ZBI-Präsidium
Das ZBI-Präsidium mit StS Iris Gleicke

Weiterbildungsbedarf so hoch wie nie – Auch Manager benötigen Kompetenz in Neuen Medien und IKT

Pressemitteilung2015 02 05 thumbWährend Ingenieure und Informatiker häufig am Puls der Zeit sind und auch die Basistechnologien hinter den Anwendungen der Neuen Medien kennen, fehlt den Entscheidern in deutschen Unternehmen oft das technische Know-how, um den Nutzen moderner IT- und Kommunikationstechnik richtig zu bewerten. Aber auch die vermeintlich sachkundigen Ingenieure dürfen den Wissensanschluss an die Entwicklung der Technologie nicht verpassen.

Weiterlesen...

Wissenschaftler fordern mehr Ingenieure im oberen Management von Unternehmen

IfKom Pressefoto 2015 01 27 thumbMehr Ingenieure in Führungspositionen sowie eine stärker auf Managementaufgaben vorbereitende Ausbildung sind dringend notwendig, um Deutschlands Wirtschaft im Wettbewerb zu stärken. Das ist das Ergebnis eines Treffens zwischen dem Bundesvorsitzenden der IfKom, Dipl.-Ing. Heinz Leymann, und Univ.-Prof. Dr. phil. Ralph Dreher, Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik der Technik am Berufskolleg der Universität Siegen und Vizepräsident der Ingenieurpädagogischen Wissenschaftsgesellschaft, IPW e. V.

Weiterlesen...

IfKom: IT-Sicherheit ist internationale Herausforderung und betrifft jeden Bürger

Die Ingenieure für Kommunikation (IfKom) setzen auf stärkere Aufklärung der Bürger und der Unternehmen über die Risiken der Informationstechnologie. Zugleich fordern sie von der Bundesregierung, im laufenden Gesetzgebungsverfahren zum IT-Sicherheitsgesetz auf eine Harmonisierung mindestens innerhalb der EU zu achten, um Rechtsunsicherheit und wiederholte Anpassungen zu vermeiden.

Weiterlesen...

Hendricks sieht Baubranche als „Schlüsselbranche für Klimaschutz und Energiewende“

Bundesbauministerin Barbara Hendricks sieht die Baubranche eng mit der Energiewende verbunden. Ansprüche an das Bauen und die Anforderungen des Klima- und Umweltschutzes seien nur scheinbar unversöhnliche Gegensätze. Planer und Architekten, Bauunternehmer und Baustoffproduzenten hätten sich längst auf die Notwendigkeit energiesparender Gebäude eingestellt, sagte Hendricks am 19. Januar vor Teilnehmern einer Fachtagung des Bundesbauministeriums im Rahmen der Messe BAU 2015 in München. Als Umwelt- und Bauministerin betrachte sie es als ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, „dass die Wohnkosten bezahlbar bleiben und gleichzeitig der erforderliche Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird".

Weiterlesen...

Reform des Niedersächsischen Besoldungsgesetzes

Die Niedersächsische Landesregierung hat dem Gesetzentwurf zur Neuregelung des niedersächsischen Besoldungsrechts zugestimmt. Das Gesetz setzt insbesondere die aktuellen Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Altersdiskriminierung im Besoldungsrecht um. Das Kernstück der Reform liegt daher in der Abkehr vom Lebensalter als maßgeblichem Besoldungskriterium. Künftig wird sich die Besoldung an der beruflichen Erfahrung der Beamtin oder des Beamten ausrichten. Dabei werden auch Vordienstzeiten oder aus sozialen Gründen zu berücksichtigende Zeiten angerechnet. So sind beispielsweise Zeiten für Kinderbetreuung und Pflege mit jeweils bis zu drei Jahren zu berücksichtigen. Die bisherige Struktur der Grundgehaltstabelle mit zwölf Stufen und Aufstiegsintervallen von zwei, drei und vier Jahren wird beibehalten.

Weiterlesen...

Termine

loader

ZBI-Nachrichten

ZBI 1 15 170x240

ZBI-Broschüre

zbi-brosch

VDVnews