ZBI-Header
Goldenes Lot
VDV ehrt Kampnagel Intendantin Amelie Deuflhard
Mehr Ingenieur- kompetenz im Management
IfKom und IPW begründen Partnerschaft
Industrie 4.0
ZBI im Gespräch mit Reinhold Sendker, MdB.
„Ingenieur- kunst Made in Germany hat uns stark gemacht!“
Bundestagsabgeordneter Jens Koeppen auf der Sitzung des ZBI-Hauptvorstandes.
ZBI Broschüre
ZBI-Präsidium
Das ZBI-Präsidium mit Jens Koeppen, MdB

IfKom begrüßen Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau

Noch im Juli 2015 soll das Bundesförderprogramm für den flächendeckenden Breitbandausbau in Deutschland in Kraft treten. Diese Ankündigung des Staatssekretärs Rainer Bomba aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur begrüßen die Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) ausdrücklich. Auch wenn Politiker, wie der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, betonen, Breitbandausbau sei in erster Linie eine Veranstaltung der Wirtschaft, denn sie verdiene damit Geld, halten die IfKom eine Förderung für unabdingbar. In ländlichen Regionen wird ein wirtschaftlicher Ausbau allein im Wettbewerb der Netzbetreiber nicht darstellbar sein. Schnelle Datenautobahnen und vor allem der Anschluss an ein solches Netz sind aus Sicht der IfKom wesentliche Voraussetzung für wirtschaftlichen Wettbewerb und digitale Kompetenz der Gesellschaft. Dazu gehört eine flächendeckende Breitband-Versorgung mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde bis zum Jahr 2018, wie sie auch im Koalitionsvertrag vereinbart wurde.

Weiterlesen ...

IfKom und IPW fördern gemeinsam Ingenieurkompetenz im Management

Foto IfKom IPW Ingenieurkompetenz 2015 05 26 thumbDie Entwicklung von mehr Kompetenz zur Übernahme von Führungsverantwortung ist gerade bei Ingenieuren dringend notwendig. Das ist die übereinstimmende Forderung des Bundesvorsitzenden der IfKom, Dipl.-Ing. Heinz Leymann, und Univ.-Prof. Dr. phil. Ralph Dreher, Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik der Technik am Berufskolleg der Universität Siegen und Vizepräsident der Ingenieurpädagogischen Wissenschaftsgesellschaft, IPW e. V. nach ihrem jüngsten Treffen. Beide Verbände sind sich einig: Um Deutschlands Wirtschaft im Wettbewerb zu stärken, sind mehr Ingenieure in Führungspositionen erforderlich. Dazu bedarf es dringend einer stärker auf Managementaufgaben vorbereitenden Ausbildung. Zur Erreichung dieses Ziels starten IfKom und IPW eine enge Zusammenarbeit, deren erste Ergebnisse bereits vorliegen.

Weiterlesen ...

iaf Kongress in Münster: Schieneninfrastruktur – Fit für die Zukunft?!

150520 podium iaf Kongress thumbÜber 350 begeisterte Teilnehmer waren nach Münster gekommen, um beim 2. iaf Kongress BahnBau gemeinsam mit Referenten und Experten der Bahnbranche die Herausforderungen des grenzüberschreitenden Schienen-Verkehrs zu erörtern. Den Veranstaltern war es bereits zum 2. Mal gelungen, die drei Netzchefs aus Österreich, der Schweiz und aus Deutschland an einen Tisch zu bekommen.

Weiterlesen ...

Workshop zur Open-Data-Ideensammlung der Bundesregierung

Im Rahmen des Nationalen Aktionsplans der Bundesregierung zur Umsetzung der Open-Data-Charta der G8 haben die Initiative D21 und das Bundesministerium des Innern im März und April dazu aufgerufen, Ideen für die Verwendung von Open Data der Bundesbehörden auf der Internetseite www.open-data-aktionsplan.de einzureichen. Nach vier Wochen wurden über 250 Ideen eingereicht, kommentiert und bewertet. Um die Ergebnisse weiter zu diskutieren und auszuarbeiten, findet im Juni eine Workshop-Reihe statt. Starten wird diese mit einem themenübergreifenden Auftakt-Workshop am 12. Juni 2015 im Bundesministerium des Innern.

VDEI und IZBE wollen gemeinsam den Schienenverkehr stärken

Foto Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung VDEI IZBE thumbDer Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V. (VDEI) und das Innovationszentrum Bahntechnik Europa e.V. (IZBE) werden sich künftig als Kooperationspartner für die Stärkung des Verkehrsträgers Schiene einsetzten. Das gaben VDEI Präsident Dr. Thomas Mainka und IZBE Vorstand Sandro Zimmermann am 20. Mai 2015 auf dem iaf Kongress BahnBau in Münster bekannt.
„Wir möchten den Schienenverkehr stärken, indem wir uns gemeinsam dafür einsetzen, Nachwuchs zu gewinnen und lebenslanges Lernen unserer Mitglieder zu fördern. Im Rahmen der Kooperation gewähren wir unseren Mitgliedern gegenseitig Vergünstigungen bei Veranstaltungen und Seminaren gewähren, um damit das Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten zu erweitern ", erklärt Mainka.

Termine

ZBI-Nachrichten

zbi nachrichten modul

ZBI-Broschüre

zbi-brosch