01 | 10 | 2014

Ifo-Studie zu öffentlichen Infrastruktur-Investitionen veröffentlicht

01.11.2013
 
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat eine Studie mit dem Titel "Öffentliche Infrastrukturinvestitionen: Entwicklung, Bestimmungsfaktoren und Wachstumswirkungen" veröffentlicht. Sie wurde vom ifo-Institut (Niederlassung Dresden) erstellt. Wesentliches Ziel der Studie ist es, die Entwicklung und die bestimmenden Faktoren öffentlicher Infrastrukturinvestitionen in Deutschland zu untersuchen.

Weiterlesen...

90 Jahre IfKom: Breitbandausbau in Deutschland bleibt kritisches Thema

28.10.2013
 
Die Ausbauziele für Breitbandanschlüsse seien höchst ambitioniert. So drückte es Dr. Iris Henseler-Unger, Vizepräsidentin der Bundesnetzagentur, auf der Festveranstaltung zum 90-jährigen Bestehen des Verbandes IfKom – Ingenieure für Kommunikation aus. Die IfKom fordern schon seit langem eine konzertierte Aktion von Politik und Industrie, um den flächendeckenden Breitbandausbau zu fördern. Einerseits bestehen Zweifel, ob die Ziele der Bundesregierung, 75% der Haushalte mit einer Bandbreite von 50 MBit/s zu versorgen, bis 2014 erreicht werden können, andererseits halten Fachleute diese Bandbreite heute schon für zu gering.

Weiterlesen...

Liberalisierung: EU-Kommission prüft reglementierte Berufe

27.10.2013
 
Die EU-Kommission will die nationalen Reglementierungen des Berufszugangs (wieder einmal) auf den Prüfstand stellen. Näheres ist einer "Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat und den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss" zu entnehmen (pdf k). Unter Bezug auf die EU-Dienstleistungsrichtlinie, der zufolge jeder Mitgliedstaat seine Vorschriften über Berufsqualifikationen, die den Zugang zu Berufen oder Berufsbezeichnungen regeln, zu überprüfen und zu modernisieren hat, wird in der kürzlich vorgelegten Mitteilung ein konkreter Arbeitsplan zur Durchführung einer derartigen Überprüfung vorgelegt.

Weiterlesen...

Sofortige Evaluierung der HOAI

23.10.2013
 
Der Zentralverband der Ingenieurvereine (ZBI e.V.) fordert von der neuen Bundesregierung die sofortige Evaluierung der Honorarordnung der Architekten und Ingenieure (HOAI) mit dem Ziel der unverzüglichen Wiederaufnahme der Beratungsleistungen als Planungsleistungen in den verbindlichen Teil.

Weiterlesen...

90 Jahre IfKom: Engagement in Verbänden wichtig für Demokratie und digitale Gesellschaft

21.10.2013
 
ifkom pressemitteilung foto 21 10 2013
v.l.n.r.: Prof. Michael Rotert, Heinz Leymann, Dr. Iris Henseler-Unger, Prof. Dr. Volker Saupe,
Lars Funk, Ralf Ladner (funkschau), Bernhard von Rothkirch
Manchmal werden sie als Lobbyisten wahrgenommen, häufig sind sie aber auch fachlicher Sparringspartner in der Diskussion um die richtigen politischen und gesellschaftlichen Weichenstellungen für die Zukunft. Gerade die Ingenieurverbände in Deutschland sind jedoch am wenigsten verdächtig, nur Interessen einzelner Firmen zu vertreten. Im Gegenteil: „Die IfKom – Ingenieure für Kommunikation werden auch zukünftig technologische Trends und Innovationen fördern, aber auch die Entwicklung in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft konstruktiv-kritisch begleiten", so der IfKom-Bundesvorsitzende Heinz Leymann anlässlich der Festveranstaltung zum 90-jährigen Bestehen des Verbandes am vergangenen Freitag in Berlin.

Weiterlesen...

Neue Interessengemeinschaft Geodäsie positioniert sich zur Energiewende

10.10.2013
 
igg
v.l.n.r.: Wilfried Grunau (VDV), Karl-Friedrich Thöne (DVW) und Michael Zurhorst (BDVI) 
Die Geodäsie-Verbände BDVI, DVW und VDV haben anlässlich der INTERGEO 2013 in Essen eine Vereinbarung zur Bildung der „Interessengemeinschaft Geodäsie" unterzeichnet. Ziele dieser Allianz sind ein gemeinschaftliches Auftreten gegenüber Gesellschaft und Politik sowie koordinierte Nachwuchsaktivitäten (www.arbeitsplatz-erde.de) angesichts des Fachkräftemangels. Damit soll die hohe gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung geodätischer Expertise von Vermessung über Geoinformation, Wertermittlung bis Landmanagement in den öffentlichen Fokus gerückt werden. In gemeinsamer Verantwortung soll das Berufsfeld der Geodäsie als Ingenieurdisziplin zur Lösung wichtiger gesellschaftlicher Fragen zukunftsfähig entwickelt werden. 

Weiterlesen...

90 Jahre IfKom: Ingenieurmangel wieder aktuell – Ausbildung in Deutschland muss attraktiv bleiben!

10.10.2013
 
Seit nunmehr 90 Jahren, als in Berlin der Vorgänger des Verbandes IfKom – Ingenieure für Kommunikation e. V. gegründet wurde, begleitet das Thema Ingenieurmangel kontinuierlich die Verbandsarbeit, wenn auch in unterschiedlicher Intensität. Nur allzu verständlich, dass der im Jahr 1923 als „Verband der Ingenieure bei der Deutschen Reichspost" gegründete Berufsverband von Kommunikationsingenieuren damals wie heute ein besonderes Augenmerk auf die qualifizierte Ingenieurausbildung legt. 

Weiterlesen...

IfKom-Preisverleihung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

01.10.2013
 
ifkom pressefoto 2013 10 01
v.r.n.l. Prof. Dr. Hartmut Ihne, Dipl.-Ing. Friedrich Fuß, Dipl.-Ing. Heinz Leymann, Preisträger, Corinna Ruppel 
Erstmalig verliehen die Ifkom an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg einen IfKom-Preis im Rahmen der Eröffnung des Akademischen Jahres. Hierzu begrüßte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hartmut Ihne die Erstsemester im mit rund 500 Gästen randvollen Audimax. Der Berufsverband Ingenieure für Kommunikation (IfKom) zeichnete fünf Studierende des Masterstudiengangs Informatik für eine herausragende, interdisziplinäre Projektarbeit aus. Die Studierenden hatten sich mit einem Konzept zur Evaluation von Kindertagesstätten beschäftigt.

Weiterlesen...

Wiedergewählt

23.09.2013
 
iris-gleicke
Foto © Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde  
Die Präsidentin des Zentralverbandes der Ingenieurvereine (ZBI e.V.) Iris Gleicke ist bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 erneut als Abgeordnete in den Deutschen Bundestag gewählt worden.
Iris Gleicke ist seit 2005 Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion und seit 2006 Sprecherin der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten. Von 2002 bis 2005 war sie Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen und zuvor stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion.
Die gelernte Bauzeichnerin machte an der Fachschule Gotha ihren Abschluss als Ingenieurin für Hochbau und arbeitete zuletzt bei der Flurneuordnungsbehörde Südthüringen.
Gleicke wurde 1990 erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt, dem sie seither angehört.
Seit 2006 ist Iris Gleicke Präsidentin des ZBI.
Der ZBI gratuliert sehr herzlich! 

Gespräch mit dem Bundestagspräsidenten

20.09.2013
 
20-9-13
Foto: v.l.n.r.: Heinz Leymann (ZBI-Vizepräsident), Prof. Dr. Norbert Lammert (Bundestagspräsident), Dr. Ralf Brauksiepe (Parlamentarischer Staatssekretär)
In seiner Funktion als Vizepräsident des ZBI nahm der Bundesvorsitzende der IfKom, Heinz Leymann, am 18. September an einer Veranstaltung mit dem Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert in Hattingen teil. Neben Themen, wie beispielsweise die Eurokrise und die Arbeitsplatzsituation in Deutschland, ging der Bundestagspräsident auch auf die notwendigen Investitionen in die Infrastruktur in Deutschland ein, zu denen die Straßen, die Stromtrassen, die Wasserversorgung und die Breitbandversorgung zählen. Nach seiner Rede nutzte der ZBI-Vizepräsident die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Prof. Dr. Norbert Lammert sowie mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe.
 
Prof. Dr. Lammert ist seit 2005 Präsident des Deutschen Bundestags. In der Vergangenheit sprachen die IfKom mehrmals mit Lammert zu verbandspolitischen Themen, beispielsweise mit ihm als damaliger Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium über die Entwicklung des Telekommunikationsmarktes. Der Bundestagspräsident ist seit Jahren IfKom-Ehrenpreisträger. Dr. Ralf Brauksiepe ist seit Oktober 2009 Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales. 

IfKom begrüßen kundenorientierte Transparenz-Initiative der Bundesnetzagentur für Breitbandanschlüsse

03.09.2013
 
Die Ingenieure für Kommunikation (IfKom) begrüßen die Initiative der Bundesnetzagentur, durch verbindliche Vorgaben und einheitliche Messverfahren mehr Transparenz für die Endkunden breitbandiger Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse zu erreichen. Hintergrund ist eine Untersuchung, die bei vielen Anbietern eine deutliche Diskrepanz zwischen der vertraglich vereinbarten Maximaldatenübertragungsrate und der tatsächlich realisierten Übertragungsrate gezeigt hat.

Weiterlesen...

Interner Bereich

VDVnews
Produkttipps
metallschild-ing-bayern
Metallschild "Höchstberufener Diplom-Ingenieur"

lasstmichdurch
Fun-T-Shirt "Lasst mich durch, ich bin Ingenieur" 

ing-habens-drauf
Fun-T-Shirt "Ingenieure haben's drauf"