22 | 11 | 2014

IfKom: Breitbandausbau bleibt größte Herausforderung der digitalen Agenda

06.01.2014
 
Der flächendeckende Breitbandausbau bleibt nach Auffassung der Ingenieure für Kommunikation (IfKom) trotz positiv klingender Zwischenbilanzen die dringendste infrastrukturelle Herausforderung Deutschlands zur Umsetzung der digitalen Agenda. Nur wenn dieses Rückgrat der Informations- und Kommunikationstechnik (ITK) bundesweit in ausreichender Qualität zur Verfügung steht, können die Prozesse der Wirtschaft in der digitalen Welt wettbewerbsfähig umgesetzt werden und alle Bürger den Nutzen des schnellen Internets spüren.

Weiterlesen...

Beamte müssen Nebenjob beantragen

28.12.2013
 
Beamte, die als „Vertrauensmitarbeiter" oder Tippgeber für Versicherungen aktiv werden, müssen sich diese Nebentätigkeit vorher genehmigen lassen. Zudem hätten die Beamten bei ihrer Nebentätigkeit gesetzliche Pflichten, wie etwa die Verschwiegenheitspflicht, sowie Auflagen und Bedingungen zu beachten. „Dies schließt die Nutzung dienstlich bekannt gewordener personenbezogener Informationen für die Vermittlungstätigkeit aus", schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/170) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/93), in der es um das Vertriebsmodell der Debeka-Versicherung mit Hilfe von Beamten geht.

Weiterlesen...

IfKom: Bundestagsausschuss für Internet und digitale Agenda muss umgehend eingerichtet werden

20.12.2013
 
Der von den Ingenieuren für Kommunikation (IfKom) und weiteren Verbänden (BITKOM, eco – Verband der Internetwirtschaft) begrüßte Bundestagsausschuss für Internet und digitale Agenda ist von der Koalition überraschend von der Tagesordnung genommen worden. Hier bestehe noch Prüfungsbedarf. Der Bundestag plant voraussichtlich im Februar einen neuen Anlauf.

Weiterlesen...

Dipl.-Ing. Iris Gleicke MdB Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium und Beauftragte für die Belange der neuen Länder

17.12.2013
 
gleicke iris
 
Die Präsidentin des Zentralverbandes der Ingenieurvereine (ZBI) e.V., Dipl.-Ing. Iris Gleicke MdB, ist die Ostbeauftragte der neuen Bundesregierung. Sie wurde heute in ihrem Amt im Rang einer Parlamentarischen Staatssekretärin vereidigt.
Die 49-jährige Bauingenieurin folgt Christoph Bergner (CDU) nach. Ihr Amt wird im Bundeswirtschaftsministerium angesiedelt, das von Sigmar Gabriel (SPD) geleitet wird.
Iris Gleicke ist seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundes-tages und war von 2002 bis 2005 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundes-bau- und verkehrsminister. Seit November 2005 war sie parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion.
Iris Gleicke ist seit dem 7. April 2006 ehrenamtliche Präsidentin des ZBI, dem Dachverband von Ingenieurvereinen in Deutschland.
Der ZBI mit seinem Präsidium und den Mitgliedsverbänden gratuliert Iris Gleicke herzlich und wünscht ihr für die neue Herausforderung viel Erfolg! 

Ingenieurausbildung muss die digitale Zukunft Deutschlands sicherstellen

16.12.2013
 
Die Hochschulen in Deutschland nehmen ihre Verantwortung für eine qualitätsvolle Ingenieurausbildung durchaus wahr. Dennoch besteht nach Meinung der Ingenieure für Kommunikation (IfKom) Handlungsbedarf: Es müssen mehr junge Menschen für das Ingenieurstudium begeistert werden, Ausstattung und Curriculum der Hochschulen müssen auf hohem Niveau gehalten werden, die Hochschulen müssen das Promotionsrecht erhalten und das Bild des Ingenieurs in der Öffentlichkeit muss motivierend für Studienanfänger sein. Zudem muss die Politik die Ingenieurausbildung fördern, das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern im Bildungsbereich muss aufgehoben werden.

Weiterlesen...

IfKom fordern: Kein Stillstand beim Datenschutz auf europäischer Ebene!

10.12.2013
 
Die Ingenieure für Kommunikation (IfKom) halten eine zügige Vereinbarung über einen einheitlichen europäischen Datenschutz für dringend erforderlich. Weder Bürger noch Wirtschaft könnten Verständnis für die Verzögerungen durch die Uneinigkeit der Justiz- und Innenminister haben, die eine Verabschiedung erst nach der Europawahl im Mai 2014 wahrscheinlich werden lässt. Noch im Sommer wollte Bundeskanzlerin Angela Merkel angesichts der Überwachungsaffäre eine zügige Beratung vorantreiben, jetzt spricht EU-Kommissarin Viviane Reding von einem verfrühten Winterschlaf des Ministerrates.

Weiterlesen...

Ingenieurtag 2013 der IfKom Bayern präsentiert neue Szenarien zur Entwicklung der Mobilität und des Informations- und Kommunikationstechnologie-Marktes

09.12.2013
 
ifkom pressefoto 2013 12 09 v.l.n.r.: Prof. Dr. Reinhard Janker, Dipl.-Ing. Dieter Salge, Prof. Dr. Wolfgang Baier, Dipl.-Ing. Heinz Leymann, Prof. Dr.-Ing. Manfred Bruckmann, Prof. Dr. Frank Pöhlau, Prof. Dr.-Ing. Klaus Wolf
Die Verknappung der natürlichen Ressourcen hat einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Die Auswirkungen wurden auf dem bayerischen Ingenieurtag 2013 der IfKom exemplarisch für die Bereiche Mobilität und den ICT-Markt (Informations- und Kommunikationstechnologiemarkt) aufgezeigt. Zum Verständnis dieser Auswirkungen präsentierte der Ingenieurverband IfKom (Ingenieure für Kommunikation) in Zusammenarbeit mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) ein aktuelles Vortragsspektrum zu diesem Thema. Die Veranstaltung fand mit sehr kompetenten Vortragenden in einem Vortragssaal der OTH Regensburg statt und stand unter dem Motto: „Prognosen und Szenarien zur Entwicklung der Mobilität und des Informations- und Kommunikationstechnologie-Marktes".

Weiterlesen...

HOAI 2013 im Fokus der AHO-Herbsttagung

06.12.2013
 
aho herbsttagung dreizehn-64
AHO-Herbsttagung am 05.12.2013 im Ludwig Erhard Haus Berlin
Die Ergebnisse der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI 2013) standen im Fokus der traditionellen AHO-Herbsttagung, die am 05.12.2013 vor mehr als 150 Gästen, darunter Vertreter aus Österreich und der Slowakischen Republik, im Ludwig Erhard Haus in Berlin stattfand.

Weiterlesen...

Koalitionsvertrag kann beim Zukunftsthema „digitale Gesellschaft“ nicht überzeugen

28.11.2013
 
Die Ingenieure für Kommunikation (IfKom) halten den ausgehandelten Koalitionsvertrag für einen Rückschritt gegenüber den Ergebnissen der Arbeitsgruppen. Sicherlich gehöre Kompromissbereitschaft zu einem erfolgreichen Vertragsabschluss, so der IfKom- Bundesvorstand. Die Streichungen wesentlicher Passagen zur Breitbandversorgung und zur Prioritätensetzung für die digitale Gesellschaft seien jedoch als kontraproduktiv für den Weg in eine digitale Zukunft zu sehen.

Weiterlesen...

IfKom-Ingenieurpreis für Christian Armbrust, Bachelor of Science

26.11.2013
 
ifkom pressefoto 2013 11 26v.l.n.r.: Prof. Dr. Eckhart Körner, Christian Armbrust (Preisträger), Dipl.-Ing. Jürgen Gottstein (IfKom-Bezirk Baden-Pfalz-Saar)
Am Montag, den 25.11.2013 wurde im Rahmen des Hochschultages der Hochschule Mannheim Herr Christian Armbrust mit dem IfKom-Ingenieurpreis des Bezirks Baden-Pfalz-Saar ausgezeichnet. Der Bezirk Baden-Pfalz-Saar des Verbandes IfKom-Ingenieure für Kommunikation e.V. vergibt alle 2 Jahre den Ingenieurpreis an der Hochschule Mannheim und fördert auch auf diese Weise den Ingenieurnachwuchs im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik.

Weiterlesen...

Koalitionsverhandlungen vernachlässigen digitale Agenda für Deutschland

25.11.2013
 
Die Ingenieure für Kommunikation (IfKom) sehen in dem Abschlussbericht der Unterarbeitsgruppe „Digitale Agenda" mehr ein auf Konsens ausgerichtetes Wohlfühlpapier als ein klares Bekenntnis zu konkreter politischer Gestaltungskraft. Ganz sicher, so merkt der IfKom-Bundesvorstand an, finden sich in dem Bericht auch positive Ansätze für die Entwicklung der digitalen Gesellschaft. Informations- und Kommunikationstechnik sowie neue Medien sind für eine funktionierende Wirtschaft und für die Gesellschaft unabdingbar. Daher ist es folgerichtig und zu begrüßen, wenn die Arbeitsgruppe u. a. vorsieht, alle Schüler mit mobilen Endgeräten auszustatten oder eine IKT-Strategie für die digitale Wirtschaft auf den Weg zu bringen.

Weiterlesen...

Interner Bereich