ZBI-Header
Bundes- verkehrswege- plan braucht ingenieur- technischen Sachverstand
ZBI-Präsidium im Gespräch mit Bundestagsabgeordneten Oliver Grundmann
Digitale Agenda
ZBI-Präsidium im Gespräch mit Sören Bartol.
Energiewende im Fokus der Ingenieure
ZBI-Präsidium im Gespräch mit Johann Saathoff (SPD)
Digitalisierung und Mobilität benötigen eine bessere Infrastruktur in Deutschland
ZBI, IfKom und VDEI im Gespräch mit Martin Burkert, MdB
ZBI Broschüre
ZBI-Präsidium
Das ZBI-Präsidium mit Jens Koeppen, MdB

IfKom: Breitbandausbau in Deutschland muss deutlich schneller vorangehen!

Die jüngsten Erfolgsmeldungen über die Versorgung von Landkreisen und Kommunen mit schnellen Internetzugängen sind erfreulich, dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Ausbaugrad in Deutschland insgesamt noch zu langsam steigt. Das Ziel der Bundesregierung, bis zum Jahr 2018 flächendeckend 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stellen zu können, dürfte nach Einschätzung der Ingenieure für Kommunikation (IfKom) mit der bisherigen Geschwindigkeit nicht erreicht werden.

Weiterlesen ...

IfKom begrüßen Initiative für ein europäisches Gesetz zur Datenhoheit

Die netzpolitischen Sprecher aller im Bundestag vertretenen Fraktionen unterstützen die von einem Hamburger Unternehmer gestartete Kampagne "Free Your Data" zum Erhalt der Datenhoheit für die Bürger. Auch die Ingenieure für Kommunikation (IfKom) begrüßen die geforderte gesetzliche Regelung, die den Bürgern die Hoheit über ihre Daten sichern soll.

Weiterlesen ...

iaf Kongress BahnBau: "Schieneninfrastruktur - Fit für die Zukunft?!"

Vom 20. – 21. Mai 2015 findet in Münster der zweite iaf Kongress BahnBau statt. Eröffnet wird der Kongress im Beisein seines Schirmherren, des Vorstands Infrastruktur und Dienstleistungen der Deutschen Bahn AG Dr. Volker Kefer. Zusammen mit VDEI-Präsident Dr.-Ing. Thomas Mainka und dem Geschäftsführer der Allianz pro Schiene Dirk Flege wird er die Gäste in der „iaf-Stadt" Münster begrüßen. Die Anmeldungen laufen auf Hochtouren. Die Ausstellung ist bereits ausgebucht.

Weiterlesen ...

IfKom: CeBIT-Trends der Digitalisierung nur mit deutlich besseren Rahmenbedingungen umsetzbar

IfKom Pressefoto 2015 03 24 CeBIT Das Netz thumbBereits zum 56. Mal führte der Verband der Ingenieure für Kommunikation (IfKom) auf der CeBIT seine traditionelle Fachführung durch. Im Rahmen der Hannover-Messe, später der CeBIT, setzen sich die IfKom stets kritisch-konstruktiv mit den neuesten Innovationen auseinander. Nachdem die diesjährige CeBIT nach Meinung der Aussteller starke Impulse in der deutschen IKT-Branche erzeugt hat, weisen die IfKom daher besonders auf die noch unzureichenden Rahmenbedingungen hin, die der Alltagstauglichkeit vieler Anwendungen entgegenstehen.

Weiterlesen ...

Koalition stellt Steuerbonus für energetische Sanierung in Frage / BDB: „Klimaschutz nicht kippen und Vertrauen erhalten – zu viel steht auf dem Spiel“

Die Aktion „Impulse für den Wohnungsbau", an der sich neben dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) über 30 weitere Organisationen und Institutionen der Planer, der Bau- und Immobilienbranche sowie der Deutsche Mieterbund und die IG BAU beteiligen, fordert die Bundesregierung auf, den am 3. Dezember 2014 im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) durch das Kabinett beschlossenen Steuerbonus für die energetische Gebäudesanierung nicht schon wieder in Frage zu stellen. Dies laufe in die falsche Richtung – so die Aktion. Die Bundesregierung habe sich in Sachen Klimaschutz und Energiewende hohe Ziele gesteckt. Indem sie jetzt steuerliche Anreize stoppe, bremse sie sich selbst aus. Zu viel stehe auf dem Spiel: „Es ist nicht hinnehmbar, dass Einzelinteressen dazu führen, dass die so dringende Aufgabe der energetischen Gebäudesanierung als größtes Potenzial zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen nicht in Angriff genommen wird", so Dipl.-Ing. Hans Georg Wagner, Präsident des an der Aktion Impulse beteiligten BDB. Derzeit liege die real erreichte Sanierungsrate beim Wohnungsbestand in Deutschland unter 1 Prozent. Statistisch heiße das: Es würde nicht gelingen, jedes Haus innerhalb von 100 Jahren einmal zu sanieren.

Weiterlesen ...

Termine

ZBI-Nachrichten

titel 1 12016 170x241

ZBI-Broschüre

zbi-brosch