ZBI LOGO 1200 tp

Verleihung des IfKom-Preises 2020

IfKom Pressefoto 26 2020 10 13 prvwDie Ingenieure für Kommunikation e.V. (IfKom) und die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Bereits seit vielen Jahren lobt die IfKom den sogenannten IfKom-Preis aus für besondere studentische Leistungen. Diesen überreicht stets Heinz Leymann, der Vorsitzende der IfKom, persönlich. In seiner Ansprache betonte Heinz Leymann die von gegenseitigem Wohlwollen getragene gute Zusammenarbeit mit der HfTL und äußerste sein Bedauern über die Schließung der Hochschule. Gleichzeitig wies er daraufhin, dass die IfKom auch im kommenden Jahr den Preis vergeben wird.

Weiterlesen ...

Bundestag beschließt Angemessenheitsregelung für Honorare von Ingenieur- und Architektenleistungen

Der Bundestag hat am 8. Oktober dem Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Gesetzes zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen (ArchLG) zugestimmt. Darin festgeschrieben ist nun auch der Begriff der „Angemessenheit von Honoraren“.

„Wir begrüßen die Entscheidung des Deutschen Bundestages, dass Ingenieur- und Architektenleistungen auch weiterhin angemessen honoriert werden sollen. Damit sind die Abgeordneten erfreulicherweise der gemeinsamen Forderung von Bundesingenieurkammer, Bundesarchitektenkammer und AHO gefolgt. Gute Qualität gibt es nicht zum Nulltarif. Das gilt auch für Ingenieurleistungen. Daher ist dies auch eine gute Entscheidung im Sinne des Verbraucherschutzes“, kommentierte der Präsident der Bundesingenieurkammer, Hans-Ullrich Kammeyer, den Beschluss.

Die Änderung des ArchLG war notwendig geworden, weil der Europäische Gerichtshof mit seinem Urteil vom 4. Juli 2019 die Verbindlichkeit der Mindest- und Höchstsätze der Honorar- und Gebührenordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) gekippt hatte. Das Gesetz zur Regelung von Ingenieur- und Architektenleistungen ist die Ermächtigungsgrundlage für die HOAI und musste daher geändert werden

Quelle: Bundesingenieurkammer

Linke will höhere Löhne für den öffentlichen Dienst

Die Linke fordert in einem Antrag (19/23111) eine bessere Entlohnung für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Nur um gut 53 Prozent seien die Tariflöhne im öffentlichen Dienst zwischen den Jahren 2000 und 2019 gestiegen. Dies sei zu wenig, kritisieren die Linken etwa mit Blick auf das Plus von 68,5 Prozent in der Metall- und Elektroindustrie. Die gegenwärtige Forderung von Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes nach einer Anhebung um 4,8 Prozent beziehungsweise um mindestens 150 Euro pro Monat unterstützt die Fraktion entsprechend.

Die Bundesregierung solle darauf hinwirken, dass die Arbeitgeberseite in den aktuellen Tarifverhandlungen des öffentlichen Dienstes für den Bund und die Kommunen den Forderungen der Gewerkschaften nachkomme. Zugleich sollten die Arbeitszeiten in Ost und West angeglichen werden, heißt es. Dass die Arbeitszeit im Osten Deutschlands 30 Jahre nach der Wiedervereinigung noch immer länger sei als im Westen, sei nicht hinnehmbar, heißt es in dem Antrag.

Quelle: Deutscher Bundestag

IfKom begrüßt Zusammenarbeit zwischen Telekom und Telefónica

Der Verband der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) begrüßt die Vereinbarung zwischen der Deutschen Telekom und der Telefónica Deutschland / o2 über die Nutzung des Breitbandnetzes der Telekom. Beide Unternehmen haben mitgeteilt, ihre Kooperation auf die Glasfasernetze zu erweitern. Damit erhält erstmals ein Wettbewerber Zugang zu den Glasfasernetzen der Deutschen Telekom bis zum Haus (FTTH). Die bisherige Zusammenarbeit der Unternehmen war auf den Zugang mittels VDSL-Netz bzw. Vectoring begrenzt.

Weiterlesen ...

IfKom: Neue Regeln zur Breitbandförderung zielgerichtet gestalten!

Nach dem Kompromiss mit der EU-Kommission darf Deutschland die Breitbandförderung ausweiten. Die Umsetzung der neuen Rahmenbedingungen darf aber nicht Förderung „um jeden Preis lauten.“ Nach Auffassung des Verbandes der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) sollten die Fördermittel schwerpunktmäßig dort eingesetzt werden, wo großer Nachholbedarf bei weißen und grauen Flecken besteht. Die Förderrichtlinie muss entsprechend gestaltet werden, so dass das Ziel eines möglichst flächendeckenden Netzes mit Gigabitgeschwindigkeit am Anschluss auch schnell erreicht werden kann.

Weiterlesen ...

ZBI-Nachrichten

ZBI 2020 4 170x241

Imagebroschüre

Imagebroschuere170x240

Buchtipp

follow us on...

Twitter