ZBI-Header

ZBI VDEI Gespr Reinhold Sendker MdB 23 11 2018 1 thumbDer Ausbau und die Modernisierung des Schienennetzes waren Gesprächsthemen des ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine und des VDEI - Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e. V. mit dem Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker, Mitglied im Bundestagsausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Aus der Sicht des ZBI und des VDEI sind die Engpässe beim Schienenverkehr sowohl zu spät erkannt als auch die Dauer aller am Genehmigungsprozess Beteiligten nicht ausreichend berücksichtigt worden. Daher begrüßen die beiden Ingenieurverbände die Investitionen in diesem Jahr für das Schienennetz und für die Modernisierung von Bahnhöfen in Höhe von 9,3 Milliarden €. „Ein zukunftsweisender Schritt ist zudem die Sanierung wichtiger ICE-Strecken von 2019 an“, betonte Dipl.-Ing. Lothar Legler vom VDEI-Präsidium und fügte hinzu: „Diese Baumaßnahmen sind zwingend erforderlich, um die Qualität der Schnellfahrstrecken für den künftigen Bahn- und Güterverkehr weiter gewährleisten zu können". Auch das vom Bundesminister Andreas Scheuer gestartete „Zukunftsbündnis Schiene“ aus Politik, Wirtschaft und Verbänden wird zwingend - beginnend 2020 - umfangreiche infrastrukturelle Maßnahmen zur Umsetzung des „Deutschland-Taktes“ bis 2030 auslösen.

Damit die Maßnahmen für den notwendigen Schienenausbau in den nächsten Jahren zeitgerecht erfolgen können, sollte aus der Sicht des ZBI und des VDEI ein Investitionsbeschleunigungsgesetz wie in den Jahren 1991 und 1992 beschlossen werden. Zudem ist sicherzustellen, dass die hierfür erforderlichen Planungsingenieure vorhanden sind.

Reinhold Sendker merkte an: „Mit der Verdopplung der Fahrgastzahlen auf der Schiene bis 2030 haben wir uns ein ambitioniertes und richtiges Ziel gesetzt. Es gilt jetzt die anstehende LuFV III entsprechend auszugestalten und die Digitalisierung der Schiene voranzutreiben. Im Rahmen der Haushaltsberatungen haben wir die Stellen beim EBA deutlich erhöht. Diesen Kurs müssen wir auch in den kommenden Jahren fortsetzen.“