ZBI LOGO 1200 tp

clause 2546124 1280 thumbDie Zahl der Normen im Baubereich ist in den vergangenen zehn Jahren um fast 20 Prozent angestiegen. Wie aus der Antwort der Bundesregierung (19/7515) auf eine Kleine Anfrage (19/7069) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervorgeht, wuchsen die Normen in den Ausschüssen Bauwesen, Wasserwesen und Heiz- und Raumlufttechnik sowie deren Sicherheit auf derzeit etwa 3.750 an. Darunter fallen nationale Normen und in das deutsche Normenwerk übernommene europäische und internationale Normen.

Auch die Baukosten legten in dieser Zeitspanne deutlich zu. Die Bundesregierung führt hierzu eine Tabelle mit europäischen Vergleichswerten auf Index-Basis an. Standards und Normen könnten im Baubereich zu Kostenfolgen führen, erklärt die Bundesregierung. Grundsätzlich gebe es eine größere Zahl von Ursachen für steigende Baukosten. Der Koalitionsvertrag sehe die Einführung einer Folgekostenabschätzung für neue Baunormen vor, heißt es weiter. Derzeit stimme man sich über eine Stelle für die Kostenbewertung ab, die künftig für mehr Transparenz und belastbare Entscheidungsgrundlagen sorgen soll.

Quelle: Deutscher Bundestag